Western Australia: Abtauchen im Schwimmbad der Natur

 Die fünf schönsten natürlichen Felsenpools in Western Australia

Wer träumt bei einer Fahrt durch das staubige Outback nicht davon? Abtauchen im kühlen Nass! In Westaustralien sind Oasen mitten im Outback keine Fata Morgana. Hier gibt es sie wirklich: von Wasserfällen gespeiste, natürliche Felsenpools, die zu einem Bad einladen. Und auch an der Küste finden Besucher ganz besondere Badestellen.

Spa Pool, Hamersley Ranges, Karijini Nationalpark, Pilbara-Region

Tief im Herzen der Pilbara-Region liegt ein natürlicher Felsenpool, der sich im Inneren einer Grotte befindet. Das eisblaue Wasser des sogenannten Spa Pool scheint diese über Jahrmillionen aus dem Felsen herausgewaschen zu haben. Ein munter rauschender Wasserfall speist den natürlichen Felsenpool. Kein Wunder also, dass diese Badestelle ein Mekka der Natur für Entdecker und Fotografen gleichermaßen ist. Je nach Blickwinkel changiert der Fels der Grotte von Grau zu Rot. Wer genau hinsieht, kann die einzelnen verschiedenfarbigen Felsschichten erkennen. Der Spa Pool gehört zu den schönsten Orten in der Hamersley Gorge, in der Besucher verschiedene anspruchsvolle Wanderungen unternehmen können.

Fern Pool & Circular Pool, Karijini Nationalpark, Pilbara-Region

Ein Bad im Fern Pool gehört zu den Highlights im Karijini Nationalpark, diesem von Mutter Natur geschaffenen Abenteuerpark. Die Badestelle ist leicht zugänglich. Eine natürliche Quelle hält das Wasser schön kühl, saftig-grüne Farne säumen den Rand des Pools. Ein Wasserfall komplettiert die malerische Szenerie. Der Fern Pool liegt gleich oberhalb der Fortescue Falls in der Dales Gorge im östlichen Teil des Karijini Nationalparks. Ein vier Kilometer langer Pfad (zwei Stunden Gehzeit hin und zurück) bringt Wanderwillige außerdem zum Circular Pool, dessen glasklares Wasser inmitten eines verborgenen „Gartens“ eine weitere willkommene Abkühlung bietet. Einen besonders schönen Blick auf das dunkelgrüne Wasser des Circular Pool tief unten in der rot leuchtenden Schlucht genießen Besucher von einem Aussichtspunkt am Gorge Rim Walk.

Bell Gorge, Emma Gorge und Zebedee Springs, Gibb River Road, Kimberley-Region

An der Gibb River Road gibt es für Reisende jede Menge Möglichkeiten, sich mitten in der staubigen Hitze des Outbacks in einem schönen Wasserloch abzukühlen. Ein Besuch der Bell Gorge im King Leopold Range Conservation Park gehört zu den “Must Do’s” bei einem Roadtrip auf der Gibb River Road. Ein beeindruckender Wasserfall stürzt über Felsstufen in den Pool hinunter und lädt Reisende zu einem erfrischenden Bad ein. Die Bell Gorge zählt zu den schönsten Schluchten in der Kimberly-Region. Nicht weit vom Felsenpool können Besucher auf einem Campground ihr Zelt aufschlagen und die Wildnis genießen. Die ebenfalls in der Nähe gelegene Bell Gorge Wilderness Lodge, die Safarizelte mit Doppelbett, privatem Badezimmer und Veranda bietet, wird von Ureinwohnern betrieben. Unvergesslich ist der Ausblick von der Lodge auf die Millionen Jahre alte Bergkette der King Leopold Range.

Emma Gorge und Zebedee Springs erfreuen Reisende dann gegen Ende ihrer Fahrt auf der Gibb. Beide Pools liegen auf dem Gelände des El Questro Wilderness Parks in der East Kimberley-Region und locken mit glasklarem Wasser. Emma Gorge gehört zu den bekanntesten und spektakulärsten Schluchten in der Kimberley-Region. Nach etwa einer Stunde Wanderzeit erreichen Besucher das türkisgrüne Wasserloch, das am Fuße einer 65 Meter hohen Felswand liegt und von einem kleinen Wasserfall und einer warmen Quelle gespeist wird. Auch ein Bad in den Zebedee Springs sollte man sich bei einem Aufenthalt im El Questro Wilderness Park nicht entgehen lassen. Nach einem Spaziergang durch ein dichtes Palmenwäldchen erreichen Besucher eine wahre Oase mit mehreren heißen Quellen. Bei ihrer Planung sollten Gäste berücksichtigen, dass diese Quellen nur morgens zugänglich sind.

Greens Pool, Denmark, Great Southern Region

Auch der Greens Pool im William Bay Nationalpark zählt zu den besonders beliebten Badestellen, die Mutter Natur in Westaustralien geschaffen hat. Smaragdgrünes Wasser, reiner weißer Sandstrand und große Felsen, die die Bucht vor der Brandung schützen, schaffen eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch. Greens Pool ist ein Top Spot zum Baden, Schnorcheln und Tauchen. Nur einen kurzen Spaziergang entfernt liegen im klaren Wasser der Bucht die Elephant Rocks, riesige, vom Wasser geformte Felsbrocken, die an Elefantenskulpturen erinnern. Das Küstenparadies im William Bay Nationalpark ist nur eine kurze Fahrt von den riesigen Eukalyptusbäumen rund um Denmark entfernt.

Indjidup Natural Spa, nahe Yallingup, Margaret River Region

Wer in der Margaret River Region unterwegs ist, sollte unbedingt den Wyadup Rocks am Strand von Indjidup einen Besuch abstatten. Hier befindet sich ein großer Felsenpool, der alles andere als gewöhnlich ist. Am nördlichen Strandabschnitt von Indjidup schützen vorgelagerte Felsen eine kleine Bucht vor den gewaltigen Wellen des Indischen Ozeans. An Tagen mit besonders starker Brandung wird Wasser durch einen Spalt zwischen den Felsen gedrückt. Im so entstehenden natürlichen Spa Pool können Besucher sich dann an dieser Stelle von einem Wasserstrahl massieren lassen. Wer braucht schon einen Physiotherapeuten, wenn er in einem natürlichen Whirlpool eine Massage von Mutter Natur bekommen kann?

Erlebnisse an den verschiedenen Pools können Interessierte online nachlesen unter www.justanotherdayinwa.com, z.B. Greens Pool hier: http://justanotherday.westernaustralia.com/moment/i-love-how-you-have-the-freedom-here/  oder Emma Gorge und Zebedee Springs im Video sehen: https://www.youtube.com/watch?v=DNgAFrohFSY