Sicher in Down Under – trotz möglicher Komplikationen

Wer sich auf die weite Reise ans andere Ende der Welt begibt, erkundet Australien meist für mehrere Wochen. Es ist beruhigend während dieser Zeit zu wissen, dass es einen kompetenten und deutschsprachigen Ansprechpartner vor Ort gibt – z.B. Erika Schmid von „SiDU – Sicher in Down Under“.

Vorfreude – eine der schönsten Freuden

Die lang ersehnte Reise auf den roten Kontinent wird von den meisten Besuchern bereits Monate im Vorfeld akribisch geplant. Reiseführer werden gewälzt, Blogs und Foren durchforstet und Erfahrungsberichte gelesen. Welche Route soll es werden? Welche Tiere möchte man aus nächster Nähe beobachten – und welche lieber nicht? Ist der Reisepass noch gültig und die Reiseapotheke ausreichend ausgestattet?

Planung ist nicht immer alles

Fragen wie diese lassen sich bequem von zuhause aus beantworten. Doch worauf man sich kaum vorbereiten kann, ist das Unvorhergesehene. Davon kann auch Roland K. (61 J.) ein Lied singen, der mit seiner Frau in seinem gemieteten Camper „Lady“ die Gibb River Road Richtung Derby entlangfuhr, als ihm nach einer Kurve eine Herde Rinder den Weg versperrte. „Ich legte eine Vollbremsung hin, das Auto kam ins Schleudern und krachte gegen einen Baum. Meine Frau, ich und selbst die Rinder blieben zum Glück unversehrt, was man von unserer ‚Lady’ und dem Baum nicht behaupten konnte“, erinnert sich der Deutsche.

SiDU hilft in der Notsituation

„Wir standen unter Schock, doch waren geistesgegenwärtig genug, um Erika anzurufen.“ Erika Schmids Telefon läutete am 18. August 2018 um 18.00 Uhr. Sie hob sofort ab, denn für ihre Kunden ist die deutschsprachige Wahlaustralierin mit ihrem Service „SiDU – Sicher in Down Under“ täglich rund um die Uhr erreichbar. Neben einem offenen Ohr und beruhigenden Worten, unterstützte Erika das Ehepaar vor allem mit Informationen dazu, was nach einem Unfall zu tun ist und welche Werkstatt sofort zu Hilfe kommt – ohne einen Vorteil aus der Notlage zu ziehen.

Da Erika bereits seit zehn Jahren in Australien lebt und unter anderem in der Tourismus-/Autovermietungsbranche arbeitete, ist sie nicht nur australienweit vernetzt, sondern weiß genau, worauf es ankommt, wo die Tücken liegen und welches Vokabular es braucht. „Im Vor- oder Nachhinein denkt man immer zu wissen, wie man in einer Notsituation reagiert und was zu tun ist. Doch erstens kommt es immer anders und zweitens als man denkt. Australien verfügt zudem über keine flächendeckende Internetverbindung, d.h. Mr. Google ist nicht immer mit Rat zur Stelle – und schon gar nicht mit Tat“, erklärt die Australien-Expertin.

Roland K. bestätigt wie beruhigend er es empfand, SiDU im Vorfeld seiner Reise gebucht zu haben: „Es hat sich wirklich ausgezahlt, obwohl wir anfangs nicht sicher waren, ob wir uns diesen ‚Luxus’ leisten wollen. Doch letztlich spare ich lieber bei einem Bier, anstatt bei Sicherheit. Aus unserem Unfall hätte eine bürokratische Odyssee entstehen können, die unsere gesamte Reise ruiniert hätte. Wir sind froh, mit Erika eine kompetente, zuverlässige und fürsorgliche Unterstützung an unserer Seite gewusst zu haben.“

Informationen zu weiteren Services, Kosten, Verfügbarkeit und Willkommens-Aktionen von SiDU – Sicher in Down Under unter www.sicher-in-down-under.com.au/

www.sicher-in-down-under.com.au/