Northern Territory: Ökotouren im Einklang mit Natur und Kultur

Mit seinen imposanten Landschaften und den holistisch lebenden Aboriginal-Stämmen bietet das Northern Territory eine der beeindruckendsten Natur- und Kulturschatzkammern Australiens. Um dieses millionen- bzw. jahrtausendealte Erbe zu schützen, sind lokale Anbieter von Touren und Unterkünften darauf bedacht, ihre Produkte umweltfreundlich und im Einklang mit lokalen Gemeinden zu gestalten. Von der Erkundung schützenswerter Orte über die von Aborigines geführten kulturellen Touren bis hin zu nachhaltig betriebenen Unterkünften: Im Northern Territory ist die Wertschätzung von Natur und Kultur eine Lebenseinstellung.

Ökotouren im Northern Territory

Lokale Anbieter von umweltfreundlichen Touren tragen wesentlich zum Schutz der Natur und zur Verbesserung der Biodiversität bei, sie bekämpfen die Ausbeutung natürlicher Ressourcen, reduzieren negative Auswirkungen auf den Klimawandel und sensibilisieren gleichzeitig Besucher für das Thema Nachhaltigkeit. Unternehmen, die ein besonderes Beispiel im Bereich Touren statuieren, sind:

Earth Sanctuary – ein unvergesslicher Blick in den Sternenhimmel

Rund 15 Minuten südlich von Alice Springs entfernt, in den East MacDonnell Ranges gelegen, eröffnet das Earth Sanctuary einen unvergesslichen Blick auf die bilderbuchgleiche Outback-Landschaft und in den funkelnden Sternenhimmel. 2000 von Familie Falzon gegründet, wurde das Unternehmen für seine informativen Tages- und Nachttouren sowie Veranstaltungen mit Fokus auf dem ökologischen Fußabdruck und kulturellen Werten ausgezeichnet. Ein Höhepunkt ist die Übernachtung in den neuen „Öko-Kuppeln“.

World Expeditions – Luxus der anderen Art auf dem Larapinta Trail

Das Team von World Expeditions stellt sicher, dass das Wandern auf dem insgesamt 223 Kilometer langen Larapinta Trail zu einem wortwörtlich unbeschwerten Erlebnis wird. Entlang des Weges, der sich in Gänze von Alice Springs bis zum Mt. Sonder erstreckt, teilen die Guides des prämierten Anbieters nicht nur Infos über Flora und Fauna, zur kulturellen Bedeutung und Umgebung, sondern sorgen für entspannte Etappen mit leichtem Tagesgepäck. Übernachtet wird in exklusiv von Architekten designten Öko-Camps, die über Heißwasserduschen und Loungebereiche verfügen und in denen sich Exklusivität sowohl in der Lage der Camps als auch in erstklassigen Gourmetmenüs widerspiegelt.

Ethical Adventures – Eine Familienangelegenheit im Top End

Rob und Tracey von Ethical Adventures bieten seit 2007 für kleine Gruppen (6-10 Teilnehmer) ein besonderes Öko-Erlebnis im Top End an: Umweltschutz und außergewöhnliche Reiseerlebnisse werden in Form eines tieferen Verständnisses für die besuchten Orten intensiviert – natürlich mit Spaßfaktor. Interessierte wählen aus Tagestouren in und rund um Darwin sowie individualisierbaren, mehrtägigen Nationalparkausflügen nach Kakadu, Litchfield und ins Arnhem Land. Familiäre Atmosphäre und Snacks aus der eigenen Küche inklusive.

Venture North Safaris – Exklusive Zugänge für ausgewählte Orte

Das familiengeführte, mehrfach ausgezeichnete Unternehmen Venture North Safaris arbeitet mit Generationen an Eigentümern zusammen, durch die der Zugang zu ganz speziellen Orten im Norden Australiens möglich wird. Unterwegs in kleinen Gruppen hat das Natur- und Kulturerlebnis höchste Priorität. Venture North bietet unter anderem ein Besuch des größten Meeresparks des Northern Territory, der sich im Garig Gunak Barlu National Park auf der Cobourg Peninsula befindet, an. Maximal 20 Fahrzeuge sind hier, zum Schutz der besonderen Lokalität, zur selben Zeit erlaubt. Das hochwertige Camp im Safaristil überblickt Port Essington im nördlichen Arnhem Land.

Gecko Canoeing and Trecking – Naturschönheiten vom Land und Wasser aus

Wenn es um eindrucksvolle, geführte Kanu- oder Kajaktouren entlang des Katherine River im Top End geht, fällt automatisch der Name Gecko Canoeing and Trecking. Bereits seit 15 Jahren zeigen die lokalen Savannah Guides (ein Netzwerk professioneller Guides) Kleingruppen die außergewöhnliche Schönheit dieser Region – zu Fuß oder vom Wasser aus. Während Teilnehmer der Paddeltour zwischen den imposanten Klippen der Nitmiluk (Katherine) Gorge, die zu beiden Seiten emporragt, den Wasserweg wählen, geht es bei der fünf- bis sechstägigen Wanderung auf dem Jatbula Trail mit festem Boden unter den Füßen durch die unverfälschte Natur des Nitmiluk National Park.

Nitmiluk Tours – 100% einheimisch

Der Nitmiluk National Park (Katherine Gorge) ist eine Region außergewöhnlicher, naturbelassener Schönheit. Sie sollte unbedingt auf dem Programm eines Northern Territory-Besuchers stehen – auch wegen ihrer geschichtlichen und kulturellen Bedeutung. Das Herzstück dieses Gebiets ist die Nitmiluk George. Der Park lässt sich im Auto, Kanu, zu Fuß, aus der Luft oder schwimmend erkunden. Besuchern, die einen Blick hinter die landschaftliche Kulisse, hinein in die Kultur – und das durch die Augen der Urbevölkerung – werfen möchten, steht das vielfältige Angebot von Nitmiluk Tours, die zu 100% indigen betrieben werden, zur Auswahl.

Sea Darwin – Schildkrötentouren fürs Herz…und für den guten Zweck

Wer Meeresschildkröten beim Nestbau beobachten und gleichzeitig einen Beitrag zum Schutz der Tiere leisten möchte, findet im Familienunternehmen Sea Darwin, die auch Darwin Harbor Touren anbieten, den richtigen Partner. Vom Meeresbiologen Jim Smith, Heather King und ihren drei erwachsenen Kindern betrieben, unterstützt der ausgezeichnete Anbieter lokale Geschäfte und nimmt Besucher auf eine Reise in die Vergangenheit des Hafens und den Lebensraum der Schildkröten auf Bare Sand Island mit. Fünf Prozent jedes verkauften Tickets der Turtle Tracks Touren sowie Infos zum Ort und zur Identifikation der beobachteten Meeresschildkröten werden an das Austurtle Research Project weitergeleitet.

Informationen zum Reiseziel Northern Territory unter www.northernterritory.com

Photo Credit: Ethical Adventures