Neuregelung: Backpacker dürfen künftig drei Jahre arbeiten

Gute Nachrichten für Backpacker und junge Menschen: Australien verlängert die Gültigkeit des Work-and-Travel-Visa. Künftig dürfen Urlauber – mit dem passenden Visum – drei Jahre in Down Under arbeiten. Laut Premierminister Scott Morrison soll die Regelung ab Juli 2019 gelten. Bislang waren nur zwei Jahre gestattet, sofern auch eine gewisse Zeit in einem landwirtschaftlichen Betrieb gearbeitet wurde.

Im Zuge der Neureglung soll auch die Altersgrenze für Work-and-Travel-Reiseende von 30 auf 35 Jahre heraufgesetzt werden. Allerdings nur für Besucher aus bestimmten Ländern. Überdies sollen Menschen aus weiteren Regionen die Möglichkeit erhalten, ein Working-Holiday-Visum zu erhalten. Bislang kommen jährlich rund 210.000 WHV-Traveller nach Down Under, davon etwa 24.000 Deutsche.