Literatur-Tipp: Koalaland

(Von Barbara Zink, Schweinfurt)

Inhalt: Nina und Micha fliegen gemeinsam nach Australien. Während er sich den Lebenstraum von der Durchquerung des Outbacks erfüllen möchte, kann sie sich mit diesem Gedanken – ihrem Reisepartner und dem wunderlichen Land – zunächst überhaupt nicht anfreunden. Doch unerwartete Ereignisse werfen die Urlaubspläne der beiden schnell über den Haufen. Sie müssen Kompromisse eingehen und kommen sich dabei allmählich näher. Dies ist der Startschuss zu einer atemberaubenden Reise in das rote Herz des Kontinents. Eine berührende Liebesgeschichte nimmt ihren überraschenden Lauf, spannend wie ein Krimi und rasant wir ein Roadmovie. Werden Nina und Micha in Down Under finden, wonach sie suchen?

Meinung: Koalaland – Ich sage Danke für dieses tolle Buch. Als Australienfan habe ich ja schon viel gelesen, aber noch nichts Vergleichbares. Schon beim 1. Kapitel habe ich mir gewünscht, dass es so weitergeht wie es angefangen hat. Das Buch lässt sich schön flüssig lesen, ist witzig und spannend geschrieben. Ein Reisetagebuch mit so ganz nebenbei eingeflochtenen Infos zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten und schönen – oder nicht so schönen – Ecken in Australien, geschrieben in einer ganz besonderen Art und Weise: Aus zwei Sichten: Seine Sicht – Ihre Sicht. Genau das hat für mich den Reiz ausgemacht … Die Reise durch Australien wird einmal aus Michas Sicht und einmal aus Ninas Sicht erzählt. Die teilweise/häufig gegensätzlichen Ansichten machen das Buch echt spannend und auf jeden Fall Lust zum weiter lesen. Schon beim Lesen von Michas Sicht habe ich mich gefragt wie Nina wohl den einen oder anderen Reisetag fand. Einfach toll!!!

Bibliografische Angaben: Mark Scheppert, „Koalaland“, Herstellung und Verlag: BoD – Books on Demand, Norderstedt, ISBN 978-3-7322-3086-0, 199 Seiten, 12,99 €; Bestellung z.B. hier.