Im Westen viel Neues – Neue Angebote in Western Australia

In Western Australia wächst das touristische Angebot stetig und mit ihm die Besucherzahlen. Zugleich sinken die Hotelpreise in Perth tendenziell.

Das touristische Angebot in Western Australien wird immer vielfältiger: Vor allem die Hauptstadt Perth boomt weiter. In der sonnigsten Metropole Australiens haben seit 2012 zwanzig neue oder sanierte Hotels (wieder-)eröffnet. Hinzu kommen jede Menge neue Bars und Restaurants sowie ein lebendiger Kulturbetrieb. Und natürlich der neu gebaute Queen Elizabeth Quay. Die neue Dynamik in der Stadt, die regelmäßig in die Top 10 der lebenswertesten Städte weltweit gewählt wird, kommt bei Besuchern gut an. Aber auch im restlichen Bundesstaat nimmt das Angebot an Unterkünften und Touren stetig zu. Viele westaustralische Anbieter haben neue Touren ins Programm aufgenommen, neue Firmen etablieren sich am Markt. Dies ist einerseits dem positiven Trend bei den Besucherzahlen und der damit steigenden Nachfrage zu verdanken. Gleichzeitig wirkt sich das immer vielfältigere Angebot positiv auf die Zahlen aus. Zwischen März 2016 und März 2017 stieg die Zahl der internationalen Besucher in Western Australia um 9,1%. Insgesamt kamen 953.800 Gäste aus aller Welt. Aus Deutschland waren es 37.400 Gäste und damit 7,4% mehr als im Vorjahr. Im Dreijahresmittel sind es sogar 10% mehr Besucher aus Deutschland.

Neue Hotels in Perth

In der Hotellandschaft in Perth bewegt sich was. Seit 2012 haben 20 neu gebaute oder sanierte Hotels in Perth und Umgebung eröffnet und damit 1.800 zusätzliche Hotelzimmer auf den Markt gebracht. In den nächsten vier Jahren werden 16 weitere neue oder umgebaute Hotels entstehen und dem Angebot so noch einmal 2.800 Zimmer hinzufügen. Dabei geht es sowohl um Qualität als auch Quantität. Das Angebot reicht von kleinen Boutique-Hotels über Luxus-Unterkünfte wie zum Beispiel dem Ritz-Carlton, das in Perth nach zehnjähriger Abwesenheit vom australischen Markt wieder ein Haus eröffnet, bis hin zu Ketten mit großen Namen wie dem Westin im östlichen CBD und den drei Hotels der DoubleTree-Gruppe. Zu den Häusern, die in den letzten zwölf Monaten eröffnet haben, gehören beispielsweise Aloft Hotel, Peppers Kings Square, Tribe Hotel, …

So straft Perth diejenigen, die behaupten, es gäbe aufgrund des Bergbau-Booms nur überteuerte Hotelzimmer in der Stadt, endlich Lügen. Die täglichen Durchschnittspreise für eine Übernachtung waren 2016 bereits 16,5% günstiger als noch 2012 (Quelle: SRT Global data). Heute gibt es in Perth für Urlaubsreisende wieder viele attraktive Übernachtungsangebote und auch die Stadt selbst lohnt unbedingt einen Aufenthalt.

Neue Touren und Anbieter im ganzen Bundesstaat

Nicht nur in Perth, auch in den anderen touristischen Regionen „Australia’s Coral Coast“, „Australia’s North West“, Australia’s South West“ und „Australia’s Golden Outback“ tut sich einiges. An beliebten Aussichtspunkten gibt es neue Plattformen. Der Lookout an The Gap & Natural Bridge in Albany hat bereits eröffnet, im Kalbarri Nationalpark sollen die beiden „Skywalks“, die mehrere Meter in die Schlucht hineinragen werden, Ende 2017 eröffnen. Airnorth bietet in diesem Jahr zwischen Juni und September erstmals eine wöchentliche Direktverbindung von Darwin und Kununurra nach Perth an. Das Angebot an Erlebnissen mit Ureinwohnern vervielfältigt sich weiter. So ist in Perth zum Beispiel die Derbal Yerrigan Cruise in Begleitung eines Aboriginal Guides neu, Koomal Dreaming hat ein Schwesterunternehmen – Cape Cultural Tours – gegründet und mit Njaki Njaki Aboriginal Cultural Tours gibt es im Goldenen Outback ebenfalls einen neuen Anbieter. Für Fans von Walbeobachtungstouren hat Whale Watch WA gleich zwei neue Touren im Programm, eine Tour zu den Blauwalen vor der Küste von Perth und ab 2018 dann auch eine Tour zu den Orcas am Bremer Bay Canyon, einem marinen Hotspot, der erst vor wenigen Jahren entdeckt wurde.

Informationen zu Western Australia

Der größte australische Bundesstaat, der ein Drittel des australischen Kontinents einnimmt und sieben Mal so groß ist wie Deutschland, ist näher als man denkt – gerade einmal 18 Stunden Flugzeit ist die westaustralische Hauptstadt Perth von Frankfurt am Main entfernt. Getreu dem westaustralischen Motto „Experience Extraordinary – Erlebe das Außergewöhnliche“ könnte das Angebot in den fünf touristischen Regionen Australia’s North West, Australia’s Coral Coast, Experience Perth, Australia’s South West und Australia‘s Golden Outback kaum abwechslungsreicher sein. Azurblaues Wasser am Ningaloo Reef und rote, zerklüftete Felsen im Outback, gemäßigtes Klima im Süden und tropische Regen- und Trockenzeiten im Norden, kosmopolitisches Flair in Perth und Abenteuer bei Ausflügen mit Ureinwohnern, drei UNESCO Welterbestätten, spektakuläre Naturschauspiele, erstklassige Weine, Festivals und vieles mehr ziehen jährlich mehr als 900.000 internationale Besucher an. www.westernaustralia.com