Fünf Gründe für eine Reise nach Adelaide

Ein ausgezeichneter 5. Platz im Global Liveablility Ranking 2016 der „The Economist Intelligence Unit“ ist Anlass genug, sich die charmante Kleinstadt an der Küste des St-Vincent-Golfs einmal genauer anzusehen. Mit Qatar Airways und China Southern haben in den vergangenen sechs Monaten gleich zwei große Airlines den Direktservice in die Hauptstadt von Südaustralien aufgenommen. Hier sind fünf Gründe, warum Adelaide auf jeder Travel-Liste stehen sollte:

1. Adelaide: die 20-Minuten-Stadt

Wo man großen Welt-Metropolen auch auf Rädern meist über eine halbe Stunde bis in das nächste Stadtviertel benötigt, geht es in Adelaide ganz schnell. Zu Fuß gelangt man in 20 Minuten von einem Ende der Innenstadt zum anderen. Mit dem Auto erreicht man in der gleichen Zeit entspannt die Wein- und Wanderregion der Adelaide Hills und die Stadtstrände Glenelg und Henley Beach. Und mit dem Flugzeug geht es innerhalb 20 Minuten sogar bis nach Kangaroo Island, dem Erholungsparadies für Australier, internationale Besucher und jede Menge Koalas und Kängurus.

2. Adelaide: Natur & Wildlife zum Greifen nah

Koalas, Kängurus, Robben, Wallabies, Echidnas,… you name it! In Adelaide kommt man den „Cute 5“ zum Streicheln nah. Beim Schwimmen mit Seelöwen, in einem der Wildlifeparks oder auf Kangaroo Island, dem Zoo ohne Zäune, warten einzigartige Begegnungen mit den tierischen Einwohnern Südaustraliens.

3. Adelaide: Weltklasse Food & Wine

Ideale klimatische Bedingungen, exzellente Zutaten und eine aufregende Mischung aus Tradition & Neugier – das Erfolgsrezept des Kulinarik-Hotspots Südaustralien. Zu den mehr als 200 Winzereien   ,in den umliegenden Weinregionen rund um Adelaide, zählen traditionelle Kellereien von Weltrang, wie Penfolds, Seppeltsfield, Hentley Farm und Henschke aber auch kreaktive Kleinbetriebe, deren Weine man oft nur beim Vorbeifahren vor Ort erleben kann. Der hohe Anspruch an qualitativ hochwertige, regionale Produkte setzt sich in der Südaustralischen Küche fort. Mit einer Vielzahl an exzellenten und aussergewöhnlichen Restaurantkonzepten, verwöhnt Adelaide die Gaumen von Feinschmeckern und Food-Enthusiasten.

4. Adelaide: The Festival State

Kein Bundesstaat Australiens feiert mehr. Im offiziellen „Festival State“ Südaustralien warten über das ganze Jahr verteilt zahlreiche Highlight. Bei den kulinarischen, sportlichen, musikalischen, kulturellen, Festivals, Märkten, Ausstellungen und Großevents ist für jeden Geschmack etwas dabei:

  • Feast Festival: 21.10.-6.11.2016, Festival der Diversität und LGBT Community
  • Santos Tour Down Under: 14.-22.1.2017, Kick-Off der internationalen Renn(rad)-Saison
  • Adelaide Fringe: 17.2.-19.3.2017, Zirkus, Comedy, Tanz, Theater beim Festival der Sinne
  • Clipsal 500: März 2017, jährliches V8 Supercar Championship Motorsport Event
  • Tasting Australia: 30.4.-7.5.2017, weltklasse Workshops, Showcooking & Dinnerparties

5. Adelaide: Heimat von Entrepreneurs, Design & Barkultur

Eine Gesetzesänderung, die es erlaubt, dass auch Kleinbetriebe Alkohol-Lizenzen erwerben dürfen, verhilft Adelaide zu einem neuen Aufschwung und jede Menge frischem Wind in der Restaurant- und Bar-Szene. Seither öffnen im Wochentakt neue, kreative Kleinprojekte von zurückkehrenden Adelaideians und Entrepreneurs aus aller Welt:

  • Pink Moon Saloon: Design-Schmuckstück in Komplett-Holzoptik (siehe oben), Beste Bar des Jahres 2016, gewählt von Gourmet Traveller Australia. Designed by Sans Arc.
  • NOLA: Boutique Bar, New Orleans inspirierte Gerichte, Whiskey und Craft Beer.
  • Whistle and Flute: Café, Bar, Lunchspot. Ergebnis der erfolgreichen Zusammenarbeit von Jungunternehmer Josh Baker und dem Architektenteam um Sans Arc.