Sydney

Sydney, Hauptstadt von New South Wales, hat Vieles zu bieten: kilometerlange weiße Sandstrände, wie den Bondi Beach, die kopfsteingepflasterten Sackgassen von The Rocks, den einzigartigen Naturhafen, architektonisch herausragende Gebäude, wie das Opera House, Märkte, Boutiquen, Cafés und Bars. Die kulturelle Vielfalt der Stadt kommt durch Einwanderer aus den unterschiedlichsten Ländern zustande, einschließlich einer sehr aktiven Schwulen- und Lesbenszene, deren Jahreshöhepunkt der farbenprächtige Mardi Gras ist – die größte „Love Parade“ der Welt.

Im Hafenviertel kann man Sydneys bunte Sträflingsvergangenheit in einer Geister-Tour mit Geschichten über Hinrichtungen und Verfolgungen machen, auf dem Circular Quay auf den Wochenmärkten einkaufen und die Harbour Bridge erklettern. Inmitten eines Labyrinths von Gassen mit aus Sandstein erbauten Häusern und Höfen befinden sich historische Arbeiterwohnungen und elegante Terrassen, Kunstgalerien, Hotels mit Blick auf den Hafen und die ältesten Pubs der Stadt. An besonderen Feiertagen wie am 26. Januar (Australia Day), am 25. April (Anzac Day)und an Silvester schäumen die kopfsteingepflasterten Straßen von The Rocks über mit Trubel und feiernden Menschenmengen. Auch der 26. Dezember ist für Sydney ein wichtiger Tag: an diesem Tag startet die Sydney-Hobart-Regatta, die zu den wichtigsten Ereignissen des australischen Sommers gehört.

In Syndney verbringt man viel Zeit auf dem Wasser: Segeltörns am Opernhaus vorbei und Kajaktouren ab Rose Bay werden angeboten. Bootsrundfahrten von Circular Quay oder Darling Harbour aus führen an den Strandvillen, Nationalparks und den Inseln Shark, Clark, Rodd und Goat vorbei. Das historische Fort Denison ist einen Besuch wert. Bei einer kulturellen Aborigine-Bootstour kann man mehr über das Leben der ersten Einwohner Sydneys, dem Gadigal-Stamm, erfahren. Die herrlich grünen Parkanlagen der Royal Botanic Gardens bieten einen unvergleichlichen Blick auf den umliegenden glitzernden Hafen. Von Restaurants direkt am Wasser kann man in Mosman am Nordende der Brücke oder in Watson’s Bay in South Head schöne Ausblicke genießen. 16 Wege entlang des Hafens, von Rose Bay nach Vaucluse oder von Cremorne Point nach Mosman Bay laden zu Spaziergängen ein.

In Paddington, in der Oxford Street oder im vornehmen Woollahra ist shoopen und bum,meln angesagt: in schicken Boutiquen und antiken Geschäften und Kunstgalerien. Die Victoria Barracks Amy Base aus den 1840ern, die einmal pro Woche geöffnet ist bietet Platz auf restaurierten viktorianischen Terrassen. Im Sydney Harbour National Park findet man Ruhe, auf den Harbour Islands Cockatoo, Clark oder Shark Islands kann man wunderbar picknicken. Den riesigen Centennial Park erkundet man am besten zu Pferd, mit Inline-Skates oder dem Fahrrad und ruht sich auf einen Kaffee oder zum Mittagessen in einem der Cafés auf der Oxford Street oder im hübschen Five Ways aus. Auch der Sydney Olympic Park bietet offene Grünflächen und ausgezeichnete Fahrradwege sowie Picknickplätze.

Außerhalb Sydney laden die zum Weltnaturerbe zählenden Blue Mountains und der Six Foot Track Bushwalk zum Wandern und Erholen ein. Das Hunter Valley, Port Stephens, die Künstlerstadt Byron Bay und die weißen Stränden von Jervis Bay sind weitere lohnende Ausflugsziele.