Melbourne

Die zweitgrößte Stadt Australiens und Hauptstadt des Bundesstaates Victoria ist geprägt durch ein buntes Völkergemisch – chinesische, britische, griechische, italienische, irische, kroatische, vietnamesische sowie jüdische Einflüsse sind überall zu spüren.

In Melbourne kommen Kulturliebhaber, Sportbegeisterte, Modefreaks und Gourmets auf ihre Kosten kommen. Cafés, Bars und Boutiquen in den versteckten Gassen abseits der größeren Straßen, die lebenssprühende Atmosphäre am Flussufer von Southbank und der Federation Square, an dem Kunst und und Kaffeekultur sich verbinden, sind nur einige Orte, an denen man die Menschen und die Stadt erleben kann.

Die Southbank mit dem riesigen Casino-Komplex und die Restaurants, Bistros und Bars, die sich am Flussufer aneinander reihen, die Geschäfte des historischen Melbourne General Post Office, die Gassen des Queen Victoria Market und die schmiedeeisernen Arkaden laden zum Betrachten und Bummlen ein. Eine Bootstour oder Kajakfahrt auf dem Yarra River, ein Spaziergang durch die Royal Botanic Gardens oder auf „The Tan“, einem Weg um die gardens herum bieten Erholung. Der Melbourne Cricket Ground gilt als Top-Sportplatz Australiens.

Melbourne hat noch etwas Besonderes: Jeden Sommer öffnen die Bars, Kinos und Restaurants auf den Dächern der Stadt – mit einem fantastischen Ausblick auf die Skyline der Stadt von verschiedenen Winkeln aus. Die immer beliebter werdenden Treffpunkte auf den Dächern von Melbourne verbinden moderne Innovationen mit der Kultiviertheit einer vergangenen Ära und sind daher ideale Orte, um sich an Sommernachmittagen oder -abenden die Langeweile zu vertreiben. Viele von diesen Plätzen sind mittlerweile auch überdacht, so können Sie den Ausblick auf die Stadt zu jeder Jahreszeit genießen können.

Der Soho Strip in Melbourne bietet neben Kunst und Mode auch zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten. In der pulsierenden Brunswick Street gibt es alles, was das Herz begehrt – Läden, Restaurants, Bars, …

Wer im März nach Melbourne reist, sollte sich den viertägigen Australian Grand Prix im Albert Park nicht entgehen lassen, wenn die Elite der Formel-1-Rennwagen und ihre Fahrer mit bis zu 300 km/h vorbeidonnern. Auch im Januar geht es sporlich hoch her: Tennis-Fans werden sich das größte Ereignis nicht entgehen lassen – die Australien Open, die in den letzten zwei Januarwochen im Melbourne Park stattfinden. Das Event bildet den Auftakt zu vier Grand-Slam-Turnieren, die auf dem internationalen Tenniskalender anstehen und viele internationale Stars anziehen. Und dann ist da noch das Spring Racing Festival. Diese aufregende Mischung aus Pferderennen, Mode und Vergnügen beginnt im September und endet im November.

Ein Australian Rules Football (AFL) Spiel in Melbourne ist ein Erlebnis ohnegleichen. Hier am Geburtsort dieses Sports werden die Spieler als Helden gefeiert. Die Einwohner von Melbourne sind aber nicht die Einzigen, die verrückt nach diesem athletischen und wohl koordinierten Spiel mit dem ovalen Ball sind. Mittlerweile ist die AFL die beliebteste Liga in Australien mit Teams in Sydney, Adelaide, Perth und Brisbane.

Die Mornington Peninsula, ein Sommerparadies mit malerischen Küstenstädtchen, Weinbergen, Stränden, Nationalparks, Galerien, Golfplätzen, Day Spas und Restaurants ist für die Einwohner Melbournes ein beliebtes Ziel für den Kurzurlaub oder ein verlängertes Wochenende. Die Autofahrt entlang der Port Phillip Bay von Melbourne nach Frankston dauert nur eine Stunde. Hier reihen sich verträumte Ferienorte und goldene Strände aneinander. Auch das Yarra Valley mit Weinbergen, kleinen Dörfer und weiten, nebelverhangenen Wäldern liegt weniger als eine Autostunde entfernt von Melbourne.