Canberra

Canberra ist Australiens Hauptstadt und Sitz des Parlaments. Das angenehme Klima und die Nähe zur Natur machen die Attraktivität der Stadt aus. Im Sommer laden Seen zum Baden, im Winter die schneebedeckten Snowy Mountains zum Skifahren ein. Der Ortsname entstammt übrigens dem Aboriginie-Begriff „Canberry“ = Versammlungsort.

Am Lake Burley Griffin kann man die Jogger, Radfahrer, Segelboote und die zielstrebigen Drachenboot-Teams beobachten. Dieser riesige Kunstsee ist das Herzstück der Stadt, das von zahlreichen nationalen Sehenswürdigkeiten umgeben ist. Die National Capital Exhibition lädt zum Eintauchen in die Geschichte Canberras ein, im Parliamentary Triangle stehen das alte und das neue Parlamentsgebäude auf dem Capital Hill zur Besichtigung. Die National Portrait Gallery mit dem Abbildern berühmter Australier, die National Library mit den historischen Dokumenten und die National Archives mit Australiens erster Verfassung sowie das Australian Institute of Sport mit Geheimnissen des grün-goldenen Sporterfolges sind interessante Ziele in der Stadt.

Im zum Weltnaturerbe zählenden Namadgi National Park kann man wandern, klettern, die heimische Tierwelt erleben und uralte Aborigine-Kunst bewundern. Besuche im Tierparadies des Tidbinbilla Nature Reserve oder im Murrumbidgee River Corridor, der zum Schwimmen, Angeln oder Campen einlädt, sind unvergesslich.

Der malerische Capital and Country Drive, der an idyllischen Dörfern aus der Kolonialzeit, freundlichen Gärten, Weingütern, Galerien und Antiquitätenläden vorbeiführt, oder der romantische Poachers Trail sind weitere Naturerlebnisse durch die Gebirgslandschaft der Australischen Alpen.

Die National Gallery of Australia lädt in die Welt der Aborigines ein. In insgesamt 13 Galerien sind über 7.500 Werke ausgestellt – von Punkt- und Baumrindenmalereien über Aquarelle, Textilien, Drucke bis hin zu Keramiken und Skulpturen.

In Canberra werden große Einkaufszentren und internationale Labels von australischen Marken in den Hintergrund gedrängt. Die Stadt fördert Märkte, Boutiquen und Einzelhändler, die regionale Handwerkskunst, Lebensmittel und Weine anbieten, die frisch aus dem Umland stammen. In der geschäftigen Lonsdale Street lässt es sich gut Verweilen. Auf dem preisgekrönten Old Bus Depot Market mit Hunderte von Ständen wird jeder Besucher fündig.

Im Herbst, bei der Canberra Balloon Fiesta, füllt sich der Himmel über der Stadtr mit farbenfrohen Heißluftballons beim dreitägige Event „Enlighten: See Canberra in a whole new light“ (Aufgeklärt: Canberra in einem neuen Licht erleben). Die Hauptstadt wird zur Partymeile. Floriade, Canberra

An 30 duftenden Tagen im September und Oktober heißt Australien den Frühling willkommen – Canberra präsentiert sich auf der Floriade in einem Kleid aus Abermillionen Frühlingsblumen, die Gartenbeete des Commonwealth Parks werden zur Leinwand für überdimensionierte Blumenbilder.

Im australischen Winter wärmt das Fireside Festival in Canberra und den umliegenden Dörfern Yass, Hall, Murrumbateman und Gundarooan mit einem knisternden Feuer und guten Speisen.

Am Murrumbidgee River Corridor – nur einen Katzensprung von Canberra entfernt – ein kurzern, idyllischer Abschnitt des Flusses, der den mächtigen australischen Alpen entspringt und 1600 km lang ist, kann man Natur pur erleben. Kurze Wanderungen in der Umgebung von Uriarra Crossing oder Tharwa oder der 27 Kilomater lange Murrumbidgee Discovery Track sorgen für Entspannung.

Tidbinbilla Nature Reserve

Die dicht bewaldete Tal zwischen den Gibraltar und Tidbinbilla Ranges in den nördlichen Australischen Alpen, die Tidbinbilla Nature Reserve ist von Canberra in nur 40 Minuten zu erreichen. Wie der benachbarte Namadgi National Park ist dieses unberührte Paradies Heimat zahlreicher Tiere und birgt viele Einblicke in die Aborigine-Vergangenheit.