Broome

Broome, die exotische Küstenstadt ist berühmt für ihre Perlen und ist das westliche „Tor“ zur Kimberley-Region in Western Australia. Ihre Geschichte und Kultur sind so vielfältig wie die Umgebung. Die Stadt, ganz im Norden des Staates, etwa zweieinhalb Flugstunden von Perth entfernt, ist eine farbenfrohe und kulturreiche Oase voller interessanter Menschen.

Etwa 22 Kilometer weißen Sandstrandes, das türkisfarbenen Wasser und spektakuläre Sonnenuntergänge: Cable Beach gilt er als einer der weltweit schönsten Strände. Er ist benannt nach einem Telegrafenkabel, das 1889 zwischen Broome und Java verlegt wurde, und eignet sich perfekt zum Schwimmen und Relaxen in der idyllischen Landschaft. Ein Kamelritt entlang des weißen Sandstrands von Cable Beach und ein leuchtender Sonnenuntergang über dem Indischen Ozean schaffen unvergessliche Erinnerungen.

Chinatown, einst ein Hafen voller Muschelschalen, Billard-Saloons, Varietés, Opiumhöhlen und Bordelle, hat heute die feinsten Ausstellungsräume für Perlen; Geschäfte und Straßencafés bieten ausgezeichnete Einkaufsmöglichkeiten und die Gelegenheit das alte und neue Broome auf sich wirken zu lassen.

Broome war einst das Zentrum von Australiens Südsee Perlen-Industrie und noch heute kann man hier Perlen kaufen und in den Perlenfarmen mehr über die Geschichte der Stadt und die Perlenzucht erfahren. Das örtliche Perlenmuseum hat Informationen über die vielen japanischen, philippinischen und malaiischen Perlentaucher. Bei einer Fahrt auf einem Perlen-Logger kann man die Dramatik der hohen See und das Schicksal der Anfangsjahre der Perlentaucher nachempfinden.

Nur sechs Kilometer von Broome entfernt, am Gantheaume Point kann man 130 Millionen Jahre alten versteinerten Dinosaurier-Fußabdrücke bestaunen. Als besondere Inszenierung der Natur gilt die Treppe zum Mond (Staircase to the Moon), ein faszinierendes, silbriges Trugbild, das durch den auf niedrige Gezeiten scheinenden Vollmond bei Roebuck Bay erzeugt wird. Broome feiert dieses Phänomen, das an drei Nächten des Monats zwischen März und Oktober stattfindet, mit Live-Musik und einem Markt am Town Beach.

Vogelliebhaber kommen im Broome Bird Observatory in Roebuck Bay auf ihre Kosten. Hier kann man zwischen September und April zehntausende von Zugvögeln auf ihrer Reise von Sibirien beobachten. In dieser Region sind 40 Prozent aller Vogelarten Australiens beheimatet.

Etwa eine Tagesfahrt von Broome entfernt befindet sich der Purnululu National Park, der zum Weltnaturerbe zählt. Dort erwarten Sie die bienenstockförmigen Bungle Bungle-Sandsteinformationen, deren Alter auf 350 Millionen Jahre geschätzt wird. Kunurrura, das Tor zur East Kimberley-Region gehört zu den eindrucksvollsten Naturwundern Westaustraliens.

Zwei der besten Offroad-Abenteuer Australiens erleben Sie hier: den Savannah Way zwischen Broome und Darwin über Kununurra sowie die 660 Kilometer lange Gibb River Road.

Eine Reise von 660 Kilometern zwischen Broome und Kununurra auf einer von Australiens schönsten Geländewagenstrecken ist sicherlich ein unvergessliches Ereignis. Atemberaubende Wildnis, zahllose Schluchten, abgelegene Viehstationen wie El Questro, die zerklüftete King Leopold Range und die Mosquito Hills.

Derby, östlich von Broome gelegen, dient als Ausgangsort für die Erkundung des Buccaneer-Archipels – etwa tausend Inseln, die über die Timorsee verstreut sind.