Auswandern nach Australien

Australien ist eines der beliebtesten Ziele für eine Auswanderung aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Jedes Jahr machen sich einigen Tausend auf den Weg nach Down Under, um dort zu leben und zu arbeiten. Die Wirtschaft wächst bereits seit Jahrzehnten kontinuierlich und der Rohstoff-Hunger von China und Indien sorgt für einen anhaltenden Boom. Für 2012 wurde Anfang des Jahres mit einem Wirtschaftswachstum von über drei Prozent gerechnet. Das britische Wirtschaftsmagazin Economist setzte Melbourne auf Platz Eins in der Liste der lebenswertesten Städte der Welt. Viele weitere australische Städte schaffte es in die Top Ten dieses Rankings.

Kein Wunder, dass das Land gut ausgebildete Arbeitnehmer aus aller Welt magisch anzieht. In den letzten Jahren ist die Bevölkerungszahl auf 22,6 Millionen angewachsen. Über 200.000 Einwanderer kamen 2011 nach Australien. Das Ministerium für Einwanderung veröffentlicht eine laufend aktualisierte Liste über Berufe, die in Australien besonders nachgefragt sind – die „Skilled Occupation List” (SOL, siehe Link am Ende dieses Berichtes). Die Bedingungen für eine erfolgreiche Einwanderung werden immer wieder von den Behörden angepasst. Gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift sind für eine erfolgreiche Einwanderung fast immer Bedingung.

Aus den deutschsprachigen Ländern suchen die Australier besonders gezielt nach Ingenieuren, Elektrotechnikern und Handwerkern. Angesprochen werden auch Arbeitnehmer aus dem Gesundheitswesen, der Automobilindustrie sowie der Bauindustrie. Für diese gibt es die Möglichkeit im Zuge sogenannter „Skilled Visa” einzuwandern. Personen ab 50 Jahren bleibt die Möglichkeit als Investoren nach Australien einzuwandern, indem sie dort beispielsweise ein Geschäft übernehmen und mit einem Business Plan dokumentieren können, wie sie dieses erfolgreich weiterführen und ausbauen können.


Gute Ratgeber: Bücher

Wer mit dem Gedanken spielt nach Australien auszuwandern, sollte zunächst klären wie realitätsnah die eigenen Wünsche sind und seinen Auswanderungs-Plan auf ein solides Fundament stellen. Er sollte sich unter anderem mit folgenden Themen beschäftigen: Lebensstil Down Under und Aspekte der sozialen Sicherheit, Bildung und Arbeitsmöglichkeiten sowie konkrete Schritte des Einwanderungsprozesses selbst. Erfreulicherweise gibt es gleich mehrere sehr gute Ratgeber dazu. Diese sollte man zuerst lesen, bevor man einen Berater um Unterstützung bei der Planung der Auswanderung bittet.

Literaturtipps:
* Barbara Barkhausen wanderte vor einigen Jahren nach Sydney aus wo sie auch heute noch lebt. Sie hat mit „Traumland Australien – Auswandern leicht gemacht“ (http://goo.gl/wAqaq) einen kompakten Ratgeber verfasst, der auch dann Spaß macht zu lesen, wenn man gar nicht konkret eine Auswanderung plant sondern nur mal wissen will wie das gehen würde.

* Bianca de Loryn wohnt seit einiger Zeit in Cairns und ist Autorin von „Alltag in Australien – Auswandern, Leben und Arbeiten“ (http://goo.gl/eWLUB). Sie stellt auch den Alltag außerhalb der typischen Einwanderungsstädte Sydney und Melbourne vor. Der Leser findet hilfreiche Vergleiche zwischen dem Leben im deutschsprachigen Raum und in Australien.

 * Elfi H. M. Gilissen schreibt in ihrem enorm umfangreichen „Australien – Auswanderer-Handbuch“ (http://goo.gl/bnKgM) mit viel Herzblut welche Herausforderungen eine Auswanderung mit sich bringt. Bei jeder Zeile merkt man diesem Buch an dass die Autorin Australien mit einem konstruktiv-kritischen Blick sieht und das Land seit vielen Jahren bestens kennt und liebt.

Ausführliche Informationen zum Auswandern
http://www.australien-info.de/daten-auswandern.html (= http://goo.gl/m3AMV)